Edgar Degas "Madame Rene De Gas" (1871)

SONNENSTEIN UND LANDSCHAFTSJASPIS MIT STRASS RONDELLEN UND HÄMATIT

Etwas Glitzer - aber bitte dezent. Der schöne Nudeton, kombiniert mit dem zarten Grau, macht diese Edelsteinkette unwiderstehlich.

Diese Kette ist für besondere Momente. Du trägst sie, wenn Du Dich besonders gut fühlst.

Sie unterstützt Dein inneres Strahlen und sorgt dafür, dass Du die Blicke anziehst. Nicht, dass Du es nötig hättest, aber die schlichte Eleganz und Deine positive Ausstrahlung der Kette passen zu Dir.

Hochwertige Sonnenstein-Perlen in rose in schöner Qualität sind hier ergänzt mit Landschaftsjaspis und glänzenden Hämatit-Zwischenperlen. Mit einem Magnetverschluss legst Du die Kette in Sekunden an.

 

Inspiration

Diese Kette ist von dem Gemälde von Edgar Degas „Madame René de Gas" (1871) inspiriert und frei gestaltet.

Degas widmete sich auch der Porträtmalerei. Dabei bevorzugte er Motive aus dem Freundeskreis oder der Familie und fing in seinen Bildern immer auch den Charakter oder das Besondere der porträtierten Personen ein. Hier ist seine Schwägerin Estelle De Gas abgebildet, die beinahe blind war. Mit seiner weichen Farbwahl und dem verträumten Blick zeigt er seinen Respekt für ihre Situation.

Edgar Degas "Madame René de Gas" © Courtesy of National Gallery of Art, Washington

 

Details

Diese Edelsteinkette ist ein handgemachtes Unikat.

Länge und Gewicht: 49 cm, 42 g

Edelsteine und Größen der Perlen: 33 Sonnenstein matt (8 mm), 4 Sonnenstein matt (6 mm), 20 Metall Rondelle mit Straß, 10 Landschaftsjaspis (8 mm),

Zwischenperlen: Hämatit metallbehandelt

Verschluss: Metall-Magnetschloss

Fädelmaterial: haltbarer und flexibler Juwelierdraht


Edgar Degas "Intimität" (1880)

 

GRAU SCHWARZE ACHATE MIT SILBERHERZ

Das Geheimnis der Edelsteinkette liegt in der Harmonie der Gesamtkomposition: Schöne glänzende Achate machen diese Kette besonders und sehr gut kombinierbar. Die warmen Grautöne haben einen intensiven Schimmer, der durch den facettierten Schliff noch hervorgehoben wird.  Ein charmantes Detail ist das Silberherz als Blickfang.

Ein Schmuckstück, dass zu jedem Stil passt und sich ideal als Geschenk eignet.

Inspiration

Diese Kette ist von der Zeichnung von Edgar Degas "Intimität" (1880)  inspiriert und frei gestaltet.

Der Weiblichkeit galt Degas ganze Aufmerksamkeit - dabei zeichnete er die Frauen meist weniger lieblich als vielmehr realistisch im Pariser Nachtleben oder bei der Körperpflege.

Edgar Degas "Intimität" (1880), Statens Museum for Kunst, www.smk.dk, public domain
Edgar Degas "Intimität" (1880), Statens Museum for Kunst, www.smk.dk, public domain

Details

Diese Edelsteinkette ist ein handgemachtes Unikat.

Länge und Gewicht: ca 48 cm  und ca 39 g

Edelsteine und Größen der Perlen: grau schwarze Achate (44 Perlen, 8 mm, glänzend, facettiert, gefärbt), Onyx (2 Perlen, 6 mm glänzend, facettiert, gefärbt)

Zwischenteile: kleine Silberperlen, ein 925er Silberherz

Verschluss: Magnetverschluss aus 925er Silber

Fädelmaterial: haltbarer und flexibler Juwelierdraht