Henri Matisse 1869 – 1954

Anfänglich studiert Matisse Jura und kommt erst später zur Malerei und beginnt ein Kunststudium. Das Kopieren alter Meister im Louvre erfüllt ihn bald nicht mehr und er entwickelt seinen eigenen Malstil. Dieser wird von den Kunstkritikern verächtlich „les Fauves“ (die wilden Tiere) genannt. Daraus entwickelt sich die Kunstrichtung „Fauvismus“. Zu Lebzeiten ist er bereits berühmt und erfolgreich. Als er zum Ende seines Lebens nicht mehr lange stehen kann und so das Malen schwerfällt, entwickelt er den Scherenschnitt und die Collage-Technik.

Edelsteinketten inspiriert von Henri Matisse